Grillen

Jedes Jahr verletzen sich viele Menschen durch leichtsinniges hantieren beim Grillen.
Sie leiden oftmals ihr Leben lang unter den Folgen.


Wichtige Verhaltensregeln:

 

  • Grill immer auf festen Untergrund stellen. Auf Kippsicherheit achten.
  • Geeignete Löschmittel bereithalten. Wasser oder auch Sand sind geeignet. Entzündetes Fett jedoch niemals mit Wasser löschen!
  • Sicherheitsabstand zu Wald und Flur sowie zu brennbaren Materialien einhalten. Niemals in z.B. Gartenlaube, Zelt, geschlossenen Räumen, Balkonen oder auf Holzfußböden den Grill aufstellen.
  • Den Grill nie unbeaufsichtigt lassen.
  • Kinder über die Gefahren beim Grillen aufklären und immer im Blickfeld haben.
  • Zum Anzünden von Holzkohle nur handelsübliche Grillkohle und Grillanzünder verwenden.
  • Niemals brennbare Flüssigkeiten z.B. Spiritus, Benzin zum Anzünden verwenden oder in glühende, brennende Grillkohle schütten.
  • Grillhandschuhe oder lange Grillzange verwenden.
  • Beim Gasgrill die Anschlüsse auf Dichtigkeit prüfen. Verbindungsschlauch und Gasflasche dürfen beim Grillen nicht der Hitze ausgesetzt sein.
  • Möglichst nicht bei starkem Wind grillen, da die Glut verweht werden kann. Bei Erlöschen eines Gasgrills kann Gas weiterhin unkontrolliert austreten.
  • Abtropfendes Fett kann sich entzünden, deshalb Auffangschalen verwenden. Entzündetes Fett niemals mit Wasser löschen!
  • Grillkohle erst entsorgen, wenn sie völlig erkaltet ist. Nichtbrennbaren Behälter verwenden!
  • Bei Brandverletzungen:
  • Rettungsdienst verständigen. Brandwunde mit Wasser kühlen und anschließend keimfrei abdecken.

  • Bei einem Brand sofort die Feuerwehr alarmieren: Notruf 112