Wenn's brennt

Wissen Sie eigentlich, was Sie tun müssen,
wenn es bei Ihnen in der Wohnung oder im Hausflur brennt?

"Das weiß doch jeder!", werden Sie antworten. - Leider erleben wir häufig das Gegenteil.

Was würden Sie als Erstes tun, wenn Sie in einem Ihrer Zimmer oder auf dem Hausflur Qualm bemerken?

Natürlich, Sie alarmieren sofort die Feuerwehr! Richtig - also hin zum Telefon. Was ist denn mit Ihrer Tür? Steht sie etwa noch offen, zieht der Qualm hinter Ihnen her?

Wussten Sie, dass die meisten Opfer nicht verbrennen, sondern an den Rauchgasen ersticken?
Also Türen schließen aber nicht verschließen und den Notruf 112 gewählt!

Notwendig sind nun folgende Angaben (5W-Fragen):

 

  • Wer ruft an?
  • Was ist passiert (Feuer, Unfall)?
  • Wo ist die Unglücksstelle (Ort, Straße, Hausnummer)?
  • Wie viele Verletzte gibt es?
  • Warten (Auf keinen Fall auflegen!!!)

 


Nachdem Sie die Feuerwehr alarmiert haben:

 

  • Warnen Sie andere Hausbewohner, denken Sie an Alte, Kranke und Kinder! Rauch weckt niemanden!
  • Der Geruchssinn ist im Schlaf nicht vorhanden. Schlafende befinden sich in akuter Lebensgefahr durch Rauchgase zu ersticken, ohne dass sie es bemerken (Nur ein Rauchmelder kann Sie im Schlaf wecken).
  • Verlassen Sie das Gebäude. Sollte das nicht möglich sein, schließen Sie unbedingt die Türen und machen sich am Fenster bemerkbar!
  • Benutzen Sie keinesfalls den Fahrstuhl, er könnte zur tödlichen Falle werden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.